089 4444 55555 info@medi24.com

Datenschutzerklärung Medi24

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem Angebot „medi24“. Die RehaCare GmbH Gesellschaft der medizinischen und beruflichen Rehabilitation („RehaCare“; „wir“; „unser“; „uns“) bietet als telemedizinischer Dienstleister seinen Kunden eine medizinische Sofortberatung per Telefon (Telekonsultationen, telemedizinische Sofort-Beratung) unter der Bezeichnung „medi24“ an. Ein interdisziplinäres Team aus gut 80 medizinischen Experten in der Schweiz und in Deutschland aus nahezu allen Bereichen der Medizin steht ratsuchenden Patienten rund um die Uhr bei medizinischen Fragen zur Verfügung. Medi24 nutzt für Deutschland auch das erfahrene Personal in der Schweiz, um hochwertige Beratung rund um die Uhr zu bieten.

Datenschutz hat einen besonders hohen Stellenwert für RehaCare und der Schutz personenbezogener Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Deshalb verarbeitet RehaCare personenbezogene Daten stets in Übereinstimmung mit dieser Datenschutzrichtlinie (Datenschutzerklärung) sowie den anzuwen­denden Datenschutzvorschriften zum Schutz personenbezogener Daten, insbesondere der EU Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und anderen einschlägigen Datenschutz-Vorschriften.

Diese Datenschutzrichtlinie erklärt, wie RehaCare als Verantwortlicher nach der DSGVO und das mit uns verbundene Unternehmen Medi24 AG, Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet (z. B. erhebt, nutzt oder anderweitig verarbeitet).

Die Datenschutzrichtlinie beschreibt auch, wie Sie Ihre Rechte in Bezug auf die von uns durchgeführten Da­tenverarbeitungen ausüben können. Mehr Informationen hierzu finden Sie unter Punkt 8 dieser Erklärung.

1. Name und Anschrift des für die Verarbeitung Verantwortlichen, Gemeinsam Verantwortliche

Verantwortlicher im Sinne der DSGVO:

RehaCare GmbH
Gesellschaft der medizinischen und beruflichen Rehabilitation
Balanstraße 55
81541 München
Deutschland

E-Mail: info@medi24.com
Website: www.medi24.com

Kontakt Datenschutzbeauftragter:

Falls Sie Hinweise, Fragen oder Beschwerden zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch RehaCare haben, wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten, entweder unter datenschutz@rehacare.net oder schriftlich unter der oben angegebenen Adresse mit dem Zusatz „z.H. des Datenschutzbeauftragten“.

Gemeinsam für die Verarbeitung Verantwortliche

Bitte beachten Sie, dass wir im Rahmen der Leistungserbringung hinsichtlich bestimmter Datenverarbeitungsvorgänge die Zwecke und die Mittel gemeinsam mit der Medi24 AG, Bolligenstrasse 54, 3006 Bern, Schweiz im Sinne von Art. 26 DSGVO festlegen. Auf Anfrage stellen wir Ihnen die wesentlichen Informationen zur Verfügung, die Aufschluss über die tatsächlichen Funktionen und Beziehungen der gemeinsam Verantwortlichen geben.

Die Gesundheitsdaten – wie unter 2. a) beschrieben – werden im Rahmen der Durchführung der Telefontriage /Telefonkonsultation – ausschließlich durch die Medi24 AG erhoben und verarbeitet, die RehaCare hat auf diese Daten keinen Zugriff.

2. Welche personenbezogenen Daten verarbeiten wir von Ihnen?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten nur für die in diesem Abschnitt 2 genannten spezifischen Zwecke und verarbeiten nur solche personenbezogenen Daten und Gesundheitsdaten von Ihnen, die für diese Zwecke erforderlich sind.

In der Regel verarbeiten wir die folgenden personenbezogenen Daten:

  1. Kontaktinformationen, wie Vor- und Zunamen, , Telefonnummer oder Mobilfunknummer (Rückrufnummer), E-Mail-Adresse (freiwillig).
  2. Ihr Geburtsdatum.
  3. Den Inhalt, der von Ihnen an uns verfassten Nachrichten.
  4. Ergebnis der Triage/Telefonkonsultation (Dringlichkeitsempfehlung).
  5. Website-Nutzungsdaten, wie unter Punk 4 beschrieben.
  6. Information zu der Art Ihrer Krankenversicherung: Umstand, dass Sie nicht (freiwillig) gesetzlich versichert sind.
  7. Gesundheitsdaten (besondere Kategorien von personenbezogenen Daten im Sinne von Art. 9 Abs. 1 DSGVO), die Sie uns im Rahmen der Erstberatung zur Verfügung stellen, also sämtliche Informationen, die Aufschluss über Ihren Gesundheitszustand geben, z.B. (chronische) Krankheiten, Vorerkrankungen, körperliche Beschwerden, Allergien/Unverträglichkeiten, Einnahme von Medikamenten, Abhängigkeiten.

3. Zu welchem Zweck verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten und was ist die Rechtsgrundlage hierfür?

Wir verarbeiten die von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten und Gesundheitsdaten für die unten beschriebenen Zwecke.

  • Durchführung der Telefontriage /Telefonkonsultation

Bei einem Anruf bei unserer Hotline werden Ihre Daten im Rahmen Telefontriage / Telefonkonsultation verarbeitet, welche durch erfahrene medizinische Experte der Medi24 AG in der Schweiz durchgeführt werden. Dabei werden auch die von Ihnen mitgeteilten Gesundheitsdaten (Informationen zum Gesundheitszustand wie (chronische) Krankheiten, Vorerkrankungen, körperliche Beschwerden, Allergien/Unverträglichkeiten, Einnahme von Medikamenten, Abhängigkeiten) verarbeitet.

Die Telefontriage /Telefonkonsultation umfasst folgende Leistungen: 

  • Die medizinischen Experten der Medi24 AG bieten Antworten zu allgemeinmedizinischen Fragen aus verschiedenen Fachrichtungen, wie Allgemeinmedizin, Anästhesie, Dermatologie, Gynäkologie, Hals-Nasen- Ohren, Innere Medizin, Kardiologie, Neurochirurgie, Notfallmedizin, Orthopädie, Rheumatologie, Sportmedizin und Unfallchirurgie.
  • Die Leistungen umfassen eine individuelle Dringlichkeitsevaluierung, eine allgemeine medizinische Beratung, etwa zu Medikamenten, sowie, soweit erforderlich, eine Anleitung zur Selbsthilfe.
  • Im Hinblick auf die Dringlichkeitsevaluierung der Behandlung wird von den medizinischen Experten zuerst festgestellt, ob es sich um einen medizinischen Notfall oder ein weniger akutes Problem handelt. Hierfür nutzt die Medi24 AG, ein computergestütztes System, welches gewährleistet, dass dem Nutzer die relevanten Fragen gestellt werden, die für eine bestmögliche allgemeine Handlungsempfehlung erforderlich sind (einschließlich Fragen zu beispielsweise Allergien auf bestimmte Wirkstoffe, Vorerkrankungen oder die Einnahme von Medikamenten).
  • Darauf basierend erhalten Nutzer eine allgemeine medizinische Beratung mit unverbindlichen Verhaltensempfehlungen sowie Vorschlägen zu Medikamenten.                                           

Die Verarbeitung der Daten erfolgt auf Grundlage Ihrer expliziten Einwilligung (Art. 9 Abs. 2 lit. a in Verbindung mit Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO), die wir vor Beginn jeder Telefontriage / Telefonkonsultation von Ihnen einholen und dokumentieren.

Es steht Ihnen frei, die Einwilligung nicht abzugeben oder diese jederzeit später mit Wirkung für die Zukunft unter der oben angegebenen Adresse zu widerrufen. Wir weisen jedoch darauf hin, dass ohne die Verarbeitung Ihrer personenbezogen Daten und Gesundheitsdaten – auf Grundlage Ihrer Einwilligung – die Inanspruchnahme unseres Service nicht möglich ist.

Bitten beachten Sie hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer Daten durch die Medi 24 AG, dass es sich bei der Schweiz um ein sog. sicheres Drittland handelt und die Europäische Kommission per Angemessenheitsbeschluss dem Land ein angemessenes Datenschutzniveau bestätigt hat.

Die im Rahmen der Telefontriage / Telefonkonsultation erhobenen Daten werden gelöscht sobald sie für die oben genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Nachweis-, Dokumentations- oder Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

  • Gesprächsaufzeichnung

Die Telefongespräche zwischen Ihnen und den medizinischen Experten der Medi24 AG werden aufgezeichnet und während 10 Jahren bzw. falls von 10 Jahren abweichend, für die Dauer der deutschen und schweizerischen gesetzlichen Aufbewahrungspflichten, aufbewahrt.

Medi24 informiert Sie zu Beginn des Gesprächs über die Gesprächsaufzeichnung.

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage Ihrer expliziten Einwilligung (Art. 9 Abs. 2 lit. a in Verbindung mit Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO).

Es steht Ihnen frei, die Einwilligung nicht abzugeben oder jederzeit später mit Wirkung für die Zukunft unter der unten angegebenen Adresse zu widerrufen. Wir weisen jedoch darauf hin, dass ohne die Gesprächsaufzeichnung (Verarbeitung Ihrer personenbezogen Daten und Gesundheitsdaten) auf Grundlage Ihrer Einwilligung, die Inanspruchnahme unseres Service nicht möglich ist und das Telefongespräch in diesem Fall automatisch beendet wird. 

  • Protokollierung der abgegebenen Empfehlungen und Auskünfte

Die Empfehlungen und die erteilten Auskünfte im Rahmen der Telefontriage / Telefonkonsultation werden durch die Medi24 AG (Patientendossier) protokolliert, wobei auch der Zeitpunkt der Auskunftserteilung festgehalten wird.

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage Ihrer expliziten Einwilligung gem. Art. 9 Abs. 2 lit. a in Verbindung mit Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (siehe oben).

***

Wir verarbeiten die von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten und Gesundheitsdaten zudem allgemein für folgende Zwecke:

  • Erfüllung von Verträgen oder um vorvertragliche Maßnahmen zu ergreifen (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO):
    • Erbringung von Dienstleistungen und Ausführungen sämtlicher Leistungen im Rahmen unserer vertrag­lichen Verpflichtungen im Rahmen des Service „medi24“.
    • Planung, Durchführung und Verwaltung der (vertraglichen) Geschäftsbeziehung, der Buchhaltung, Abrechnung und des Forderungseinzugs.
  • Erfüllung einer gesetzlichen Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO):
    • Offenlegung von personenbezogenen Daten gegenüber Strafverfolgungsbehörden oder im Zu­sammenhang mit Gerichtsverfahren oder Rechtsstreitigkeiten, sofern wir rechtlich dazu verpflichtet sind.
    • Einhalten von rechtlichen Anforderungen (z. B. Einhaltung von speziellen Dokumentations-, Nachweis- und Aufbewahrungs­pflichten).
    • Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen wie z.B. aufsichts- und berufsrechtlicher Vorgaben oder unserer Beratungspflicht.
  • Wahrung unserer berechtigten Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO):
    • Schutz unserer berechtigten geschäftlichen Interessen z. B. im Zusammenhang mit rechtlichen An­sprüchen (Beilegen von Rechtsstreitigkeiten, Durchsetzen bestehender Verträge und zur Geltend­machung, Ausübung und Verteidigung von Rechtsansprüchen einschließlich der Offenlegung solcher Informationen im Zusammenhang mit Gerichtsverfahren oder Rechtsstreitigkeiten), Compliance-An­forderungen und zur Betrugsprävention.
    • Aufrechterhalten und Schutz der Sicherheit unserer Systeme und Dienstleistungen sowie unserer Web­seiten, Verhindern und Aufdecken von Sicherheitsrisiken, betrügerischem Vorgehen oder anderen kri­minellen oder mit Schädigungsabsicht vorgenommenen Handlungen; zur Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs.
    • Hosting und Darstellung unserer Website.
    • Geschäftssteuerung und –optimierung.
  • Verarbeitung auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO):
    • Für die Kundenbefragungen zu unserer Dienstleistung. Sie können Ihre Einwilligung hierzu jederzeit wiederrufen.

4. Welche Daten werden bei der Nutzung unserer Website erhoben?

Sie können unsere Website besuchen, ohne Angaben zu Ihrer Person zu machen. Unsere Website dient lediglich Informationszwecken und der Kontaktaufnahme mit uns.

Bei jedem Aufruf einer Webseite speichert unser Webserver automatisch ein sogenanntes Server-Logfile, das z.B. den Namen der angeforderten Datei, Ihre IP-Adresse, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, den verwendeten Browsertyp und Version, das vom zugreifenden System verwendete Betriebssystem, die Internetseite, von welcher Sie auf unsere Internetseite gelangen (sogenannten Referrer), die Unterwebseiten, welche angesteuert werden, und den anfragenden Provider speichert. Wenn Sie unsere Website betrachten möchten, erheben wir die genannten Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen unsere Website anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten. Rechtsgrundlage hierfür ist unser berechtigtes Interesse, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. 

Diese Zugriffsdaten werden auch zum Zwecke der Sicherstellung eines störungsfreien Betriebs der Seite sowie der Verbesserung unseres Angebots ausgewertet. Dies dient der Wahrung unserer im Rahmen einer Interessensabwägung überwiegenden berechtigten Interessen an einer korrekten Darstellung unseres Angebots nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. 

Zusätzlich zu den zuvor genannten Daten werden bei Ihrer Nutzung unserer Website Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrer Festplatte dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet gespeichert werden und durch welche der Stelle, die den Cookie setzt (hier durch uns), bestimmte Informationen zufließen. Cookies können keine Programme ausführen oder Viren auf Ihren Computer übertragen. Sie dienen dazu, das Internetangebot insgesamt nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Auf medi24.com werden nur technisch notwendige Cookies gesetzt.

Diese Website nutzt folgende Arten von Cookies, deren Umfang und Funktionsweise im Folgenden erläutert werden:

  • Transiente Cookies werden automatisiert gelöscht, wenn Sie den Browser schließen. Dazu zählen insbesondere die Session-Cookies. Diese speichern eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen. Dadurch kann Ihr Rechner wiedererkannt werden, wenn Sie auf unsere Website zurückkehren. Die Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie sich ausloggen oder den Browser schließen.
  • Persistente Cookies werden automatisiert nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unterscheiden kann. Sie können die Cookies in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers jederzeit löschen.

Sie können Ihre Browser-Einstellung entsprechend Ihren Wünschen konfigurieren und z. B. die Annahme von bestimmten oder allen Cookies ablehnen. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie eventuell in der Folge nicht alle Funktionen dieser Website nutzen können.

Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail oder über das Kontaktformular werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (Ihre E-Mail-Adresse, ggf. Ihr Name und Ihre Telefonnummer) von uns gespeichert, um Ihre Fragen zu beantworten. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grund unserer berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen.

5. Mit wem teilen wir Ihre personenbezogenen Daten und Gesundheitsdaten?

RehaCare gibt Ihre personenbezogenen Daten und Gesundheitsdaten nur weiter, wenn dies nach deutschem und/oder europäischem Datenschutz­recht erlaubt ist, Sie hierin eingewilligt haben oder dies zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist. Die von RehaCare eingesetzten Dienstleister erhalten grundsätzlich nur in dem Umfang und für den Zeitraum Zugriff auf Ihre Daten, wie dies für die Erbringung der jeweiligen Leistung erforderlich ist.

Die Aufnahme der Registrierungsdaten und die Durchführung der Erstberatung (d.h. der Telefontriage / Telefonkonsultation) erfolgt durch die Medi24 AG, Bolligenstrasse 54, 3006 Bern, Schweiz (ein mit uns verbundenes Unternehmen).

RehaCare teilt Ihre personenbezogenen Daten unter Umständen mit:

  • Dienstleistern die im Auftrag der RehaCare oder Medi24 AG Supportdienstleistungen erbringen (techni­sche Dienstleister, Website-Hosting Dienstleister, IT-Berater, Rechtsberater etc.).

Sofern im Einzelfall relevant, teilen wir Ihre Daten ggf. mit:

  • Gerichten, Aufsichtsbehörden oder Anwaltskanzleien, soweit dies rechtlich zulässig und erforderlich ist, um geltendes Recht einzuhalten oder Rechtsansprüchen geltend zu machen, auszuüben oder zu vertei­digen.
  • Behörden, soweit wir durch eine Behörden- oder Gerichtsentscheidung verpflichtet sind.
  • Strafverfolgungsbehörden, zur Rechts- oder Strafverfolgung und soweit wir dazu verpflichtet sind.

RehaCare arbeitet mit Dienstleistern zusammen (Auftragsverarbeiter), wie beispielsweise Dienstleistern für IT-War­tungsleistungen. Diese Dienstleister werden nur nach Weisung von RehaCare tätig und sind vertraglich auf die Einhaltung der geltenden datenschutzrechtlichen Anforderungen verpflichtet.

6. Werden Ihre Daten durch Stellen außerhalb der EU bzw. des Europäischen Wirtschaftsraum verarbeitet bzw. an diese übermittelt?

Die Medi 24 AG verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten und Gesundheitsdaten zu den oben genannten Zwecken in der Schweiz. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang, dass es sich bei der Schweiz um ein sog. „sicheres Drittland“ handelt, da die Europäische Kommission per Angemessenheitsbeschluss dem Land ein angemessenes Datenschutzniveau bestätigt hat, welches mit dem des EU-Rechts (DSGVO) vergleichbar ist.

Sofern RehaCare personenbezogene Daten in Länder außerhalb der EU oder des Europäischen Wirtschaftsraums (sog. Drittländer) übermittelt, ergreift RehaCare Maß­nahmen, um geeignete und angemessen Garantien zum Schutz der personenbezogenen Daten sicherzustellen (z.B. Nutzung von EU Standard-Vertragsklauseln oder Binding Corporate Rules (‚BCR‘)). Die Übermittlung in Drittländer erfolgt grundsätzlich nur für die oben genannten spezifischen Zwecke bzw. an die oben genannten Empfänger oder Kategorien von Empfängern.

An externe Empfänger in Drittländern werden personenbezogene Daten daher nur dann übermittelt, wenn diese EU Standardvertragsklauseln mit RehaCare abgeschlossen haben oder andere angemessene Datenschutzgarantien nach der DSGVO vorhanden sind, die ein angemessenes Datenschutzni­veau bei den Empfängern sicherstellen.

7. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Wir werden Ihre personenbezogenen Daten und Gesundheitsdaten nur so lange speichern, wie es für die in dieser Datenschutzerklärung genannten Zwecke und insbesondere zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Ver­pflichtungen erforderlich ist. Danach werden Ihre Daten gelöscht. Unter Umständen werden wir bestimmte Daten jedoch weiterhin speichern, wenn bzw. solange das Gesetz uns die weitere Speicherung für bestimmte Zwecke erlaubt, z.B. für den Zeitraum der gesetzlichen Verjährungsfrist von drei bis zu dreißig Jahren bzw. in welchem (zivilrechtliche) Ansprüche gegen unser Unternehmen geltend gemacht werden können zum Zwecke der Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Zudem speichern wir Ihre Daten (auch nach Durchführung unserer Leistungen), soweit wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Entsprechende Nachweis- und Aufbewahrungspflichten ergeben sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch undaus berufsrechtlichen bzw. speziellen Vorschriften des Gesundheitswesens (z.B. Aufbewahrung von ärztlichen Unterlagen bis zu dreißig Jahren). Diese Daten werden jedoch für die weitere Verarbeitung eingeschränkt und nach Ablauf des jeweils geltenden gesetzlichen Aufbewahrungsfristen bzw. nach Ablauf gesetzlicher Gewährleistungs- und sonstiger vertraglicher Rechte oder Pflichten gelöscht.

Soweit wir Ihre Daten auch zum Zwecke der werblichen Ansprache auf Grundlage eines berechtigten Interes­ses gespeichert haben, löschen wir diese Daten zu dem Zeitpunkt, an dem Sie der weiteren werblichen An­sprache widersprechen. Dies gilt nicht, solange diese Daten einer gesetzlichen Aufbewahrungsfrist unterlie­gen. In diesem Fall werden die Daten jedoch für eine werbliche Ansprache gesperrt.

8. Welche Rechte haben Sie?

Sie haben unter den jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen die folgenden gesetzlichen Datenschutzrechte bezüglich der Verarbeitung Ihrer Daten:

  • Recht auf Auskunft (Artikel 15 DSGVO),
  • Recht auf Löschung (Artikel 17 DSGVO),
  • Recht auf Berichtigung (Artikel 16 DSGVO),
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Artikel 18 DSGVO),
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Artikel 20 DSGVO),
  • Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Artikel 77 DSGVO),
  • Recht auf Widerruf von Einwilligungen (Artikel 7 Absatz 3 DSGVO) sowie
  • das Recht auf Widerspruch gegen bestimmte Datenverarbeitungsmaßnahmen (Artikel 21 DSGVO).

Der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie unter Umständen (insbeson­dere, wenn wir die Daten nicht verarbeiten müssen, um vertragliche oder andere rechtliche Anforderungen zu erfüllen, oder wenn wir die Daten für Direktmarketing nutzen) nach Artikel 21 DSGVO widersprechen. Der Ver­arbeitung Ihrer Daten für Zwecke der Werbung, einschließlich Direktwerbung (auch in Gestalt von Daten­analysen) können Sie jederzeit ohne Angabe von Gründen widersprechen.

Soweit wir Sie um Ihre Einwilligung gebeten haben, können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Ein Widerruf hat keine Auswirkungen auf die Zulässigkeit der vor Ihrem Widerruf durchgeführten Verarbeitung Ihrer Daten.

Ihre Rechte können nach der DSGVO und dem BDSG eingeschränkt sein, z. B. wenn die Erfüllung Ihrer Anfrage personenbezogene Daten einer anderen Person offenbaren würde, oder wenn Sie von uns die Lö­schung von Daten verlangen, zu deren Speicherung wir gesetzlich verpflichtet sind oder für deren Speiche­rung wir ein zwingendes berechtigtes Interesse haben.

Um die oben genannten Rechte auszuüben, können Sie mit uns über die oben genannten Details in Kontakt treten. Stellen Sie uns in diesem Fall bitte Ihren Namen, Ihre Adresse und/oder Ihre E-Mail-Adresse oder andere Informationen über Ihre Person zur Verfügung, damit wir Sie eindeutig identifizieren können.

Wenn Sie Bedenken bzgl. der Art und Weise haben, wie wir mit Ihren personenbezogenen Daten umgehen, haben Sie das Recht sich gegenüber einer Datenschutzbehörde an Ihrem gewöhnlichen Aufenthalt, Ihrem Arbeitsplatz oder den Ort der angeblichen Verletzung zu beschweren (Art.77 DSGVO).

9. Aktualisierungen der Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzhinweise werden regelmäßig aktualisiert, den aktuellen Stand entnehmen Sie bitte unserer Website https://medi24.eu/datenschutzerklaerung/. Gegebenenfalls werden wir Sie auch aktiv über spezielle oder wesentliche Veränderungen dieser Datenschutzerklärung informieren, sofern dies notwendig ist.